Nordholland

Nordholland ist 1840 wie Südholland aus der Teilung der ehemaligen die Niederlande dominierenden Provinz Holland entstanden. Mit über 2,7 Millionen Einwohnern belegt die Provinz bezogen auf die Bevölkerungsgröße den zweiten Platz der Niederlande. Die Besiedlungsdichte ist zwar hoch, es gibt aber auch außerhalb der Städte viel Platz für Natur und zur Erholung.

Geografisch gesehen ist Nordholland eine Halbinsel, sie sich ziemlich genau von Süden nach Norden erstreckt. Im Westen und Osten wird es begrenzt von Nordsee und IJsselmeer. Über die Hälfte der Provinz Nordholland wurde durch Einpolderung dem Meer abgewonnen. Texel, die beliebte Urlaubsinsel und größte Insel der Niederlande im Wattenmeer zählt ebenfalls verwaltungstechnisch zu Nordholland. Mietet man hier ein Ferienhaus kann man die feinsandigen und weiten Strände so richtig genießen.

 

Zwischen Nordsee und IJsselmeer

Die westfriesische Insel ist durch ihre abwechslungsreiche Landschaft und interessante Tier- und Pflanzenwelt ein beliebtes Ferienziel für Niederländer aber gerade auch Deutsche. Sehenswert sind die Naturreservate De Muy und De Slufter, der Nationalpark Duinen van Texel (mit beeindruckender Dünenlandschaft), die bekannten Schafscheunen die man auf der Insel findet und Ecomare-Museum.

Haarlem in Nordholland
Typische Klappbrücke in Haarlem

Zandvoort, ein beliebter Badeort im südlichen Teil Nordhollands ist bekannt für seine ausgedehnten Sandstrände, die besonders im Sommer zahlreiche Urlauer anlocken. Das ehemalige Fischerdorf wurde bereits früh als Kur- und Badeort entdeckt und bereits von Kaiserin Sisi von Österreich besucht. Noch heute zeugen Jugendstilvillen von der prachtvollen Zeit. Viele Cafés und Pavillons laden die Feriengäste am Strand zum verweilen ein.

Wer mehr über die Geschichte des Orts erfahren will, dem sei das Zandvoorts Museum empfohlen. Auch dem nahen Circuit Park Zandvoort wurden bis 1985 auch Formel 1-Strecken gefahren.

Der Reiz Nordhollands liegt aber auch in der Kombination zwischen Nordsee und IJsselmeer, die eigentlich nie wirklich weit von einander entfernt sind. Im Urlaub kann man leicht beide Gewässer besuchen und wird schnell die Unterschiede beeindruckend finden. Bekannte Orte am IJsselmeer sind Enkhuizen oder auch Medemblik, die beide ebenfalls zahlreiche Sehenswürdigkeiten und Museen aufweisen. Sehr beliebt bei Urlaubern in der Provinz Nordholland ist daher auch der Ferienort Julianadorp, denn der Ortsteil von Den Helder liegt an der Nordsee und ist auch ideal um Touren an das IJsselmeer oder Amsterdam zu unternehmen.

Die Hauptstadt von Nordholland ist Haarlem. Interessant sind hier der Grote Markt (mit Grote Kerk), die St.-Bavo-Kathedrale, das Stadthaus, die Philharmonie, die Windmühle De Adriaan, das Frans-Hals-Museum und das Teylers Museum. Interessant anzuschauen ist auch das Amsterdamse Poort, das östlichste Stadttor in Richtung Amsterdam.

 

Amsterdam, das kosmopolitische Zentrum der Niederlande

Womit man dann auch schon zur berühmtesten Stadt der Provinz kommt, nämlich Amsterdam. Die niederländische Hauptstadt ist in aller Welt bekannt für ihre liberale Haltung, zahlreiche Events und Sehenswürdigkeiten. Bekannte Museen sind zum Beispiel das Rijksmuseum (das Nationalmuseum der Niederlande), das Van-Gogh-Museum, das Museum Het Rembrandthuis, das Schifffahrtmuseum, Het Schip, das Städtische Museum für moderne Kunst, das Theatermuseum, das Nederlands Filmmuseum und das Tropenmuseum.

Wer nicht so auf Museen steht, hat aber auch viele andere Möglichkeiten. Ein modernes Opernhaus ist Het Muziektheater, bekannte Märkte sind Bloemenmarkt (Blumenmarkt) am Singel und der Albert-Cuyp-Markt. Ein lohnenswerter Zoo ist die Artis in Amsterdam, die Stadt hat außerdem ähnlich wie London ein Wachsfigurenkabinett (Madame tussauds). Auch in Sachen homosexuelle Orientierung ist die Stadt schon lange liberal und es gibt die jährlich stattfindende Gay-Pride und ein Homomonument.

Auch nachts wird es nicht langweilig in Amsterdam. Am Rembrandtplein findet man Bars, Restaurant, Kinos und Theater. Bekannt ist auch das Rotlichtviertel De Wallen. Natürlich sind auch Aktivitäten wie etwa eine Fahrt durch die bekannten Grachten der niederländischen Hauptstadt ein Erlebnis, von dem man noch lange berichten wird.

 

error: Content is protected !!