Niederländer

Die Niederländer leiten ihren Namen aus der geografischen Situation ihres flachen, ebenen und “niedrigen” Landes ab. In Deutschland wie in vielen anderen Ländern werden sie im Alltag meist als Holländer bezeichnet. Die englische Bezeichnung für die Holländer ist “dutch”, was eine gewisse Verwandtschaft zu den Deutschen zeigt.

Sowohl Deutsch als auch Niederländisch sind westgermanische Sprachen und miteinander eng verwandt. Dies merkt man an vielen Vokabeln aber auch an der Grammatik. Deutsche und Niederländer können sich sprachlich recht gut verstehen, insbesondere wenn Deutsche aus dem Westen und Norden des Landes ihren Dialekt sprechen. Ebenfalls niederländischsprachig sind die Flamen in Belgien.

kaphollaendischer stil
Die Niederländer und ihre Kultur prägen weite Teile der Erde, wie hier in Südafrika ein Haus im kapholländischen Stil

Die Niederländer waren schon früh, auch aufgrund der wenigen Rohstoffe, auf Handel angewiesen. Dies führte zu einem regen Außenhandel und ist auch eine Erklärung für die große Geschichte dieses recht kleinen Landes als Entdeckernation. Niederländische Seefahrer wie Abel Tasman (nach ihm wurde u.a. die australische Insel Tasmanien benannt) entdeckten weite Teile der Erde und so hatte das Land Kolonien wie die Niederländischen-Antillen, Niederländisch-Guyana (Surinam) und Niederländisch Indien (Indonesien). Sogar der “Big Apple” hieß früher Nieuw Amsterdam und kam erst 1664 unter britische Kontrolle und wurde dann erst zu New York.

Jakarta, die heutige Hauptstadt von Indonesien hieß früher Batavia, benannt nach dem alten lateinischen Namen für die Niederlande (namensgebend war der germanische Stamm der Bataver). Australien wurde erstmals durch Willem Jansz im Jahre 1606 entdeckt und war lange bekannt als Neuholland.

 

Niederländer weltweit

Bis heute ist in Surinam und auch auf den karibischen Inseln wie Aruba und Curacao Niederländisch Amtssprache. Die Insel Bonaire ist sogar noch als Besondere Gemeinde ein Teil der Niederlande und somit der Rest dieses kleinen Weltreichs. Die Kolonien gingen in der Folgezeit des Zweiten Weltkriegs in die Unabhängigkeit über. Die Niederlande und ihre Menschen selbst sind schon seit Jahrhunderten für ihre ausgesprochene Toleranz bekannt.

Das Land war immer weltoffen und war auch oft Zufluchtsort verschiedener international Verfolgter. Dies trifft auch bis heute zu und Holland ist hierauf besonders stolz. In vielen Dingen sind die Niederlande liberaler als die meisten anderen Staaten der Welt.

 

Die Niederlande heute

Die Niederlande waren aber nicht nur Zuwanderungsland, sondern auch Auswanderungsland. Wie viele Deutsche sind auch die Niederländer in die typischen Auswanderungsländer wie USA, Kanada, Australien und Neuseeland. Natürlich auch in die ehemaligen Kolonien und nach Südafrika, wo bis heute mit Afrikaans eine dem Niederländischen verwandte Sprache gesprochen wird.

Mit 16,7 Mio. Holländern ist das Land sehr dicht besiedelt, wobei es regional und auch innerhalb der Provinzen große Unterschiede gibt. Drente und Zeeland sind z.B. dünner besiedelt als Nord- und Südholland. Ein großer Teil der Bevölkerung ist heute konfessionslos, die übrigen sind katholisch, protestantisch oder Anhänger einer anderen Relgion (Moslems, Hindus, Buddhisten, Juden).

Einige Niederländer haben Wurzeln in den ehemaligen Kolonien, andere sind Nachkommen anderer Nachbarstaaten wie Deutsche, Belgier und Franzosen. Auch Einwanderer aus Italien, der Türkei sowie Asien und Nordafrika kamen in den letzten Jahrzehnten nach Holland.

 

Berühmte Niederländer

Es gibt etliche berühmte Niederländer der Vergangenheit und Gegenwart. Wer kennt nicht die vielen niederländischen Sportler, meist Fußballspieler wie Roy Makaay, Frank Verlaat, Rafael van der Vaart oder Arjen Robben die alle einmal in der Bundesliga spielten.

Trainer wie Huub Stevens haben ebenfalls einen Namen in Deutschland, genauso wie der singende Heintje, der Showmaster Rudi Carrell (Rudi Carrell Show, Die verflixte Sieben, Tante Trude aus Buxtehude) oder TV-Damen wie Linda de Mol (Traumhochzeit), Marijke Amado (WWF-Club, Mini Playback Show) oder Sylvie van der Vaart (Jury: Das Supertalent).

Bekannt sind natürlich aus der Kunst Namen wie Rembrandt, van Gogh, Vermeer oder van Goyen. Weitere Wissenschaftler und Philosophen aus Holland waren Hugo Grotius, Baruch de Spinoza, Simon Stevin und Christiaan Huygens. Königin Beatrix I. hat auch in Deutschland einen hohen Bekanntheitsgrad, besonders nachdem sie den mittlerweile verstorbenen Prinz Claus von Amsberg 1966 heiratete.

 

 

error: Content is protected !!